Osteel - www.Blickpusters.de

Counter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Osteel

Kirchen


Über die Warnfriedkirche zu Osteel



Die Warnfriedkirche zu Osteel ist ca. 750 Jahre alt. Aufgrund des hohen Kirchturms ist die Osteeler Kirche schon von weitem sichtbar. Über ihre Entstehung wird erzählt, daß einst vor Jahren drei sehr reiche und fromme Frauen im Brookmerland lebten. Zur Ehre Gottes wollten sie jeder eine Kirche bauen. Diese Kirchen entstanden in Marienhafe, Osteel und Engerhafe. Da diese Kirchen durch ihre enormen Größen auffallen, mussten Bauleute von weit her kommen, um dieses Bauvorhaben hier im Brookmerland zu tätigen. Während die Marienkirche zu Marienhafe sehr durch den Seefahrer Störtebeeker weit über Ostfrieslands Grenzen bekannt geworden ist, ist über die Osteeler Kirche bekannt, dass der berühmte Astronom David Fabricius in der Zeit von 1604 bis 1617 die Pastorenstelle ausführte. Der Sohn von David Fabricius mit Namen Johannes entdeckte im Jahr 1610 als erster die Sonnenflecken. Bei diesen Sonnenflecken handelt es sich auf der Sonnenoberfläche dunkle Stellen, die im 11-jährigen Zyklus auftreten. Zu Ehren dieses Astronoms wurde im Jahr 1895 ein Denkmal auf dem Osteeler Friedhof errichtet..........


..........Erwähnenswert ist auch die Osteeler Orgel. Hierbei handelt es sich um die zweitälteste Orgel Ostfrielands. Sie wurde im Jahr 1619 durch den Meister Edo Evers gebaut. Eine alte Inschrift verkündet in Goldbuchstaben auf dem Orgelgehäuse "Durch Gottes und reichen Rath M(eister) Edo Evers mich gemacht hat Anno 1619". Den heutigen 3. Standort in der Osteeler Kirche erhielt die Edo-Evers-Orgel in den Jahren 1890/1891. Im Jahre 1932 wurde diese wertvolle Orgel vom Landeskirchenamt Hannover unter Denkmalschutz gesetzt.

Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü